Ursachen von Hämorrhoiden: Was sind sie und wie können sie behandelt werden?

Es gibt viele natürliche Heilmittel gegen Hämorrhoiden, und viele von ihnen werden von einigen der bekanntesten Klöster wie Camaldoli und dem Benediktinerkloster S.M. delle Grazie di Orte hergestellt.

Die Ursachen für Hämorrhoiden sind unterschiedlich, stehen aber oft im Zusammenhang mit Verdauungs- und Ernährungsproblemen.

Hämorrhoiden sind eine Art "Krampfadern", Erweiterungen von Venengeflechten, d.h. mit Blutgefäßen gefüllte Gewebepolster, die sich am letzten Trakt von Enddarm und Anus bilden. Es handelt sich um eine sehr häufige Erkrankung, von der schätzungsweise etwa 10 % der erwachsenen Weltbevölkerung betroffen sind, die, wenn sie vernachlässigt wird (sehr oft geschieht dies, weil die Person, die daran leidet, sich schämt, mit ihrem Arzt zu sprechen), sehr schmerzhaft sein und sogar die normalen täglichen Aktivitäten beeinträchtigen kann.

Hämorrhoiden können innerer oder äußerer Natur sein; erstere bilden sich innerhalb des Afterschließmuskels und manifestieren sich nach außen nur als Folge der Darmbewegung, die ihren Ausschluss verursacht. Äussere Hämorrhoiden hingegen bilden sich aussen im Unterhautgewebe des Afters und weisen meist eine rötliche Farbe auf, die manchmal zur Blaufärbung neigen kann.

Die Ursachen für Hämorrhoiden sind, wie wir bereits erwähnt haben, vielfältig:

  • Dehnung der Venenwand, die eine Erweiterung der Venen ist...
  • Fettleibigkeit
  • Verstopfung
  • falsche Ernährung und übermäßiger Gebrauch von Gewürzen, Schokolade, würzigen Speisen, Alkohol und schweren Gerichten, die die Verdauung verlangsamen.

Es gibt auch die so genannten blinden Hämorrhoiden, die keine Beschwerden verursachen. Im Allgemeinen sind die Symptome dieses Problems jedoch kleine Blutungen beim Stuhlgang, Juckreiz, Gewichtsgefühl im Enddarm und Brennen. Manchmal kann der Blutverlust unabhängig von der Stuhlemission auftreten, wichtig ist es, darauf zu achten, dass das Blut leuchtend rot ist. Zusätzlich zu diesen Symptomen geht sie oft mit mehr oder weniger starken Schmerzen einher, die sich in der Regel beim Sitzen oder während der Evakuierung verschlimmern.

Wie können Hämorrhoiden behandelt werden? Neben traditionellen Cremes und Salben (und in schwereren Fällen auch chirurgischen Eingriffen) ist es möglich, dieses lästige Problem mit speziellen Naturheilmitteln zu behandeln.

Die Ursachen der Hämorrhoiden: die natürlichen Heilmittel der Klöster!

Es gibt viele natürliche Heilmittel gegen Hämorrhoiden, und viele von ihnen werden von einigen der bekanntesten Klöster wie Camaldoli und dem Benediktinerkloster S.M. delle Grazie di Orte hergestellt. Tatsächlich stellen Mönche und Nonnen dank ihres tiefen Wissens auf dem Gebiet der Arznei- und Kräuterkunde seit Jahren sehr wirksame natürliche Heilmittel zur Behandlung des Hämorrhoidenproblems her.

Rosskastanien-Gel: von den Mönchen der antiken Apotheke von Camaldoli zubereitet, ist ein Gel auf der Basis von Rosskastanie, Zaubernuss und Zypresse, das entzündungshemmende Eigenschaften besitzt und besonders für die Behandlung von Hämorrhoiden angezeigt ist, da es eine erfrischende Wirkung auf die Analschleimhaut ausübt und eine reparierende Wirkung auf die Ödeme hat, wodurch die Durchblutung verbessert wird.

Rosskastaniensalbe: auf Rosskastanienbasis wird von den Benediktinerinnen des Klosters S.M. delle Grazie von Orte hergestellt und ist ideal zur Behandlung von Hämorrhoiden, Frostbeulen und verschlossenen Krampfadern. Es handelt sich um ein Produkt auf natürlicher öliger Basis, und die Nonnen empfehlen, es ohne zu massieren auf den Bereich aufzutragen.

Zypressenextrakt: von den Benediktinerinnen von Orte hergestellt, ist es ein natürliches Produkt auf Zypressenbasis, das eine wichtige tonisierende Wirkung auf Venen und Vasen hat. Für diese Eigenschaft ist es ein sehr gültiges Heilmittel bei Hämorrhoiden sowie bei Varikose und Harninkontinenz. Die Nonnen raten bei der Behandlung von Hämorrhoiden dazu, 40 Tropfen in etwas Wasser zu verdünnen und vor den Mahlzeiten einzunehmen. Für die Behandlung anstelle von Harninkontinenz reichen 15 Tropfen Extrakt aus.

Ringelblumensalbe: Dank der Eigenschaften der Ringelblume kann diese Salbe eine wertvolle Hilfe gegen Rhagaden und Hämorrhoiden sein. Tatsächlich übt es eine schmerzstillende Wirkung aus und beschleunigt den Heilungsprozess des behandelten Bereichs. Es wird von den Benediktinerinnen von Orte vorbereitet, die raten, es auf die zu behandelnde Stelle sanft und ohne Massage aufzutragen.

Ringelblumensaft: es handelt sich um einen frischen und natürlichen Saft mit Kaltpressung mit der Presse, um alle Eigenschaften und wohltuenden Substanzen der Ringelblume zu erhalten. Die Benediktinerinnen von Orte bereiten es für die Behandlung verschiedener Beschwerden, darunter Hämorrhoiden, vor.

Es wird empfohlen, den Verzehr dieses Saftes mit Rosskastanien-Gel oder Ringelblumen- oder Rosskastanien-Salbe zu kombinieren, um eine noch wirksamere Behandlung zu erhalten.

Lavendel-Salbencreme: Sie wird auf natürliche Weise und ohne Konservierungsstoffe von den Mönchen der Abtei San Miniato al Monte di Firenze hergestellt und kann dank der beruhigenden Eigenschaften des Lavendels zur Behandlung verschiedener Probleme, von Hautrötungen bis hin zu Hämorrhoiden, verwendet werden. Die Mönche empfehlen, die Creme mehrmals täglich ohne zu massieren aufzutragen.

Extrakt aus Zaubernuss: Dieser Extrakt, der von den fachkundigen Benediktinernonnen von Orte hergestellt wird, ist ein natürliches Produkt auf der Basis von Zaubernuss mit Zusatz von rotem Weinstock, Rosskastanie und Zypresse und hat eine sehr nützliche adstringierende Wirkung auch bei Hämorrhoiden aufgrund seiner schützenden Wirkung auf die Venen und der Blutverdünnung.

Die Nonnen empfehlen, vor den Mahlzeiten 15 Tropfen in Wasser verdünnt einzunehmen.

Hämorrhoiden sind ein sehr häufiges und lästiges Problem, aber wenn man es unter Kontrolle hält, ist es leicht behandelbar. Angemessene Ernährung wird empfohlen. Für Zweifel, Klarstellungen und Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt.

Vuoi maggiori informazioni su questo articolo? Hai altre curiosità? Contattaci, ti risponderemo in pochissimo tempo